medivato Ratgeber

Einkaufshilfe für Senioren – Tipps und Tricks

Das Einkaufen ist für alle Menschen nicht nur eine alltägliche Verrichtung, sondern auch notwendiger und wichtiger Bestandteil des gemeinschaftlichen Lebens in einer Gesellschaft. Für das Einkaufen muss jeder seine Wohnung verlassen und begegnet vor, nach und währenddessen Freunden und Bekannten. Dabei ergeben sich zwangsläufig Möglichkeiten der kurzen oder längeren Kommunikation miteinander.

Wer nun nicht mehr so mobil ist, für den kann ein Einkauf von Lebensmitteln eine unüberwindbare Angelegenheit darstellen. Auch das Zusammenstellen geeigneter gesundheitsfördernder Kost ist eine Herausforderung. Immerhin müssen im Alter auch Dinge beim Einkauf und beim Speiseplan Senioren beachtet werden, die aufgrund einer Erkrankung notwendig sind. 

Mit zunehmenden Alter werden einzelne Verrichtungen, Tätigkeiten und Besorgungsgänge schwieriger. Aufgrund von Einschränkungen der Gesundheit im Alter, die die Mobilität beeinträchtigen, kann das Einkaufen immer schwerer fallen. Dann stellt sich schnell die Frage: Wer kann für Senioren einkaufen gehen? 

In dieser Situation möchten viele Senioren niemandem zur Last fallen. Nahestehende und Angehörige sind häufig nicht in der Nähe des Wohnortes der Senioren. Auch aufgrund der eigenen beruflichen und familiären Aufgaben fehlt es vielen Angehörigen und Nahestehenden an Zeit und Flexibilität um eine Hilfe für Senioren beim Einkaufen zu sein.

Dann kann eine Einkaufshilfe für Senioren die optimale Lösung sein. Sie entlastet die Senioren physisch, trägt die Einkäufe in die Häuslichkeit der Senioren.

Was kann die Einkaufshilfe für Senioren leisten?

In einem sehr bekanntes Lied von Johanna v. Koczian meint ihr Mann, dass sich der Haushalt von ganz allein macht. Das war bereits damals ein Irrtum ihres Mannes. Besonders im Alter wird Unterstützung im Haushalt immer wichtiger, wenn Senioren solange wie möglich Zuhause betreut, gepflegt und versorgt werden möchten. So hat sich die Einkaufshilfe im Laufe der Zeit zu einer beliebten Leistung bei Senioren entwickelt. Viele Senioren nehmen diese Dienstleistung in Anspruch.

Beim Einkauf für Senioren auf die Unterstützung der Enkelkinder, Kinder und anderen Familienangehörigen zu setzen, ist eine Herausforderung für die Familie und eine eher schwerfällige und nicht gern zu fällende Entscheidung der Senioren. Niemand möchte seiner Familie zur Last werde, wenn Erledigungen, Einkäufe und Besorgungen nicht mehr selbstständig durchgeführt werden können. Diese Unterstützung kann mit einer Einkaufshilfe sehr gut gelingen, die somit den Haushalt unterstützt.

Einkaufshilfe ist eigentlich viel mehr als nur das Einkaufen an sich. Es ist eine Betreuungsleistung im Alltag der Senioren. Die Einkaufshilfe wird ein Teil des Alltages der Senioren übernehmen und damit zur Bewältigung eines selbstbestimmten und erfüllten Alltages beitragen. Dabei ist die Grundlage, dass das zwischenmenschliche Verhältnis (Empathie) zwischen der Einkaufshilfe und den Senioren und Angehörigen stimmig ist. 

Zunächst kann die Hilfe für Senioren beim Einkaufen in zwei Kategorien eingeteilt werden:

In Vertretung für Senioren einkaufen gehen

Das Einkaufen für ältere Menschen wird durch die Einkaufshilfe vollständig übernommen. Die Senioren beauftragen den Einkauf mit einer vorhergehenden Bestellung. Die Einkaufshilfe erledigt den Einkauf entsprechend der Beauftragung und liefert den Einkauf in die Häuslichkeit der Senioren. Die Kategorie ist vor allem für ältere Menschen eine optimale Lösung, die aufgrund einer vorübergehenden oder langwierigen Erkrankung nicht mehr in der Lage sind, selbstständig einzukaufen. Zudem bietet diese Kategorie eine weitreichende Entlastung im Alltag des älteren Menschen und deren Familien. Bei dieser komfortablen Einkaufshilfe erfolgt zumeist das Einkaufen für Senioren als Nebenjob.

Begleitende Hilfe beim Einkaufen für Senioren

Im Rahmen der zusätzlichen Betreuung von älteren Menschen können Betreuungskräfte als Einkaufshilfe gemeinsam mit Senioren einkaufen gehen. Einerseits bietet diese Kategorie die Möglichkeit des sicheren Einkaufens im Alter. Senioren werden mit zunehmenden Alter doch manchmal in der einen oder anderen Einkaufssituation unsicherer. Dies wurde beispielsweise während der Pandemie beim Einkaufen für Senioren durch Corona sehr deutlich. Dann ist die begleitende Hilfe die geeignete Stütze für Senioren. Andererseits fördert diese Kategorie deutlich die Selbstständigkeit und den Erhalt der Mobilität, welches wiederum entscheidend zum selbstbestimmten Leben beiträgt. Mit der begleitenden Einkaufshilfe kommt etwas Abwechslung in den Alltag von Senioren.

Ein guter Rat: Auf einen eher unpersönlichen Lieferdienst auf Bestellung durch diverse Supermärkte sollte verzichtet werden, da das Einkaufen eine persönliche, sinnhafte und wichtige Verrichtung und Angelegenheit für Senioren ist, für die gilt, sie zu bewahren.

Welche maßgeblichen Vorteile bringt eine Einkaufshilfe für Senioren?

Eine Einkaufshilfe unterstützt und entlastet die Senioren und die Familienangehörigen. 

Auf der einen Seite nutzen vor allem kranke und beeinträchtigte Senioren diese Hilfen gern, damit sie niemanden anderen bitten müssen, etwas für sie zu tun. Einkaufshilfen für Senioren passen sich den Gewohnheiten und alltäglichen Abläufen an. Wenn an einem bestimmten Tag immer der Einkauf erledigt wurde, wird dies die Einkaufshilfe – ob in Vertretung oder Begleitung – ebenso fortführen.

Auf der anderen Seite bietet die Einkaufshilfe den pflegenden oder betreuenden Angehörigen eine enorme Entlastung. Die eingesparte Zeit für die Einkäufe und Besorgungen können Angehörige dann sehr gut bei der Betreuung und Pflege hilfebedürftiger Senioren einsetzen. Außerdem können die Angehörigen diese Freiräume auch für ihre eigene Auszeit und für persönliche Dinge nutzen.

Außerdem bringt die Einkaufshilfe für Senioren folgende Vorteile:

  • Ältere Menschen bleiben trotz ihrer Beeinträchtigungen selbstbestimmt und entscheiden welche Dinge des täglichen Lebens und für den Speiseplan Senioren für sie eingekauft werden sollen.
  • Die Einkaufshilfe für Senioren trägt dazu bei, dass die Lebensfreude und Lebensqualität erhalten bleibt oder wieder zurückgewonnen wird.
  • Die Einkaufshilfe sorgt für Abwechslung im Alltag der Senioren und gestaltet nach den Wünschen den Speiseplan Senioren.
  • Die Senioren finden und halten den Kontakt zum sozialen Umfeld, zu Freunden und Bekannten.
  • Eine Einkaufshilfe fördert das physische und psychische Gleichgewicht.
  • Familien und Angehörige werden maßgeblich durch die Einkaufshilfen physisch wie auch psychisch entlastet.
  • Eine Kostenübernahme durch die Pflegekasse ist stundenweise im Rahmen der zusätzlichen Betreuungsleistung möglich.

Wie finden Senioren die richtige Einkaufshilfe?

Einkaufshilfen werden über Betreuungsdienste und Pflegedienste angeboten. Auch das Einkaufen für Senioren als Nebenjob nutzen mittlerweile viele Senioren.

Ein guter Rat: Wurde ein Pflegegrad im Rahmen einer Begutachtung festgestellt, können diese Senioren die niederschwelligen Betreuungsangebote nach § 45 c SGB XI nutzen. So kann die Einkaufshilfe für Senioren über diesen Paragrafen bei der Pflegekasse des Betroffenen abgerechnet werden. Die Kosten werden dann für die Hilfeleistung übernommen. Jeder Pflegebedürftige nach dem Pflegeversicherungsgesetz erhält Leistungen für die zusätzliche, niederschwellige Betreuung. Daher stellen Sie einen Antrag auf Begutachtung bei Pflege- und Betreuungsbedürftigkeit.