Warum ein Hausnotruf für Senioren wichtig ist

Hausnotrufsysteme sind für Senioren oder Personen sinnvoll, die pflegebedürftig sind, aber noch alleine und selbstständig leben möchten. Durch ein solches Hausnotrufsystem können sich Personen bei Angehörigen melden oder direkt einen Notruf senden. Notrufgeräte werden immer häufiger genutzt, vor allem von Senioren. Im Folgenden erfahren Sie alles Wichtige über Notrufsysteme.

Der Hausnotruf und der mobile Notruf für Senioren – Welche Technik steckt dahinter?

Für einen Hausnotruf benötigen Sie einen normalen Telefonanschluss und Strom. Das Besondere an diesen normalen Systemen ist, dass auch bei Stromausfall vom Hausnotruf ein Signal gesendet wird. Weiterhin wird eine Teilnehmerstation benötigt, die ähnlich wie eine Telefonbox aussieht. Die Station wird an das Stromnetz und den Telefonanschluss angeschlossen. Die betreffende Person trägt außerdem einen Notrufsender bei sich. Diese kleinen Sender können entweder um den Hals oder das Handgelenk getragen werden. Über dieses Sender kann ein Notrufsignal gesendet werden. Die Reichweite beträgt bis zu 30 Meter. Die meisten Notrufsysteme benötigen Strom, besitzen jedoch Akkus, damit sie auch bei Stromausfall ein Signal abschicken können. Bei der Installation eines solchen Notrufsystems sollten Sie jeden Raum für einen potenziellen Notruf testen, insbesondere Keller und Garten.

Wie funktioniert ein Notrufsystem?

Am Notrufgerät befindet sich ein großer Knopf, der bei einem Notruf betätigt werden kann. Außerdem haben die Personen noch einen Senden am Körper (Handgelenk oder um den Hals) und können ebenfalls ein Notrufsignal an die Notrufzentrale senden. Sobald der Notrufknopf betätigt wurde, wird automatisch mit der Notrufzentrale Kontakt aufgenommen. In dem Notrufgerät befindet sich eine hochwertige Freisprechanlage, über die beide Parteien miteinander kommunizieren können. Falls die Person, die den Notruf ausgelöst hat, nicht antwortet, wird sich sofort um Hilfe gekümmert. Bei der Einrichtung des Notrufsystems müssen die Personen alle wichtigen Daten und Informationen bei der Notrufzentrale hinterlegen, z. B. Kontaktdaten, Adresse, Vorerkrankungen und aktueller Gesundheitszustand, Medikamente, Bezugspersonen und Angehörige, vereinbarte Sofortmaßnahmen oder Hilfepläne und ein möglicher Zugang in das Haus oder die Wohnung. Die Notrufzentrale entscheidet dann, wie weiter vorgegangen wird. In der Regel wird eine angehörige Person kontaktiert oder der Rettungsdienst alarmiert. Es ist auch möglich, dass der/die Nutzer/in den Knopfdruck zu bestimmten Zeiten betätigt. So hat die Notrufzentrale eine Rückmeldung, dass alles in Ordnung ist.

Anschluss und Installation eines Hausnotrufsystems

Um die Installation eines Hausnotrufsystems müssen sich die Nutzer in der Regel nicht selbst kümmern. Bei Hausnotrufsystemen von Medivato wurde die Installation von Fachleuten bereits übernommen. Als erstes wird das Notrufsystem (Basisstation) mit dem Stromnetz verbunden. Bei der Installation sollte darauf geachtet werden, dass Sie von jedem Raum in und außerhalb des Hauses bzw. der Wohnung ein Notrufsignal mit dem Sender abschicken können. Die Reichweite der Sender beträgt in der Regel mindestens 30 Meter. Nach der Installation müssen noch wichtige Daten und Informationen über die Nutzer an die Notrufzentrale übermittelt werden. Im Falle eines Notrufes kann die Notrufzentrale dann die nächsten Schritte einleiten, z. B. Angehörige kontaktieren und eine Reihenfolge der Angehörigen festlegen. Falls niemand zu erreichen ist, wird ein Rettungsdienst verständigt. Falls Sie weitere Hilfe benötigen können Sie sich auch Hilfe von unserem telefonischen Kundenservice holen. 

Der Hausnotruf für Senioren – Mehr als nur ein Lebensretter

Hausnotrufsysteme können in bestimmten Situationen lebensrettend sein. Die Geräte eignen sich vor allem für Personen, die durch eine Behinderung, das Alter oder eine Krankheit in ihrem Alltag eingeschränkt sind, aber trotzdem noch selbstständig leben möchten. In Notlagen sind sie trotzdem erreichbar oder können ein Notrufsignal senden. Ein Hausnotrufsystem bringt für Personen die nötige Sicherheit im eigenen Zuhause. Nutzer haben immer die Gewissheit, dass rechtzeitig Hilfe vor Ort ist, falls sie im Bad ausrutschen, stürzen oder einen Schwächeanfall bekommen. Kontrollanrufe können auch bei chronischen Krankheiten sinnvoll sein. So können Menschen mit Asthma oder Diabetes, die einen Anfall bekommen, den Notruf wählen. Die Notrufzentrale reagiert sofort und kann die nächsten lebensrettenden Schritte schnellstmöglich einleiten. Das Besondere an einem Notrufsystem ist, dass Nutzer weiterhin ein Stück Selbstständigkeit behalten. Außerdem sind die Angehörigen beruhigt. Falls ein Notfall eintritt, ist Hilfe schnell vor Ort und sie wissen Bescheid. 

Angehörige von einem Hausnotruf für Senioren überzeugen

Viele Senioren weigern sich, ein Notrufsystem zu nutzen. Dabei sind die Geräte unkompliziert und schränken die Nutzen in ihrem Alltag nicht ein. Viele Ältere haben auch Angst vor der Technik und dass sie die Geräte nicht bedienen können. Hausnotrufsysteme sind einfach zu bedienen und haben keine komplizierte Technik. In den meisten Tarifen ist die Installation und die Einweisung inklusive. Informieren Sie sich bei der Krankenkasse, wenn es um Zuschüsse geht. Ein Hausnotrufsystem ist 24/7 erreichbar und Nutzer erhalten bei der Wahl des richtigen Tarifs eine umfassende und ausführliche Beratung. Das Personal, das in der Notrufzentrale arbeitet, ist speziell geschult und kennt alle wichtigen Informationen über den Nutzer. Durch das System ist eine schnelle Hilfe garantiert. 

Die Basisstation ist zwar groß, aber der Sender, den Nutzer immer bei sich tragen, sehr klein. Nutzer tragen den Sender am Handgelenk oder als Kette um den Hals. Auf diese Weise können Sie den Sender immer bei sich tragen und im Notfall ein Signal senden. Die Kontaktaufnahme mit der Notrufzentrale ist auch sehr einfach gehalten. Über eine Freisprechanlage können die Nutzer mit dem Bereitschaftsdienst unkompliziert telefonieren. Bereits das Drücken des Knopfes stellt automatisch eine Verbindung zur Notrufzentrale her. 

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Ihr Name(Required)
Ihre Kontaktdaten(Required)
E-Mail Adresse
Telefonnummer
Ziehen Sie Dateien hier her oder
Akzeptierte Datentypen: jpg, gif, png, pdf, Max. Dateigröße: 2 GB.
    Einwilligung(Required)
    Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.